Die Sicherheit Ihrer Daten

Thomas Sonntag

Unser Sicherheitsbeauftragter

Thomas Sonntag
Justiziar / Rechtsanwalt

sicherheit@inoda.de
Tel.: 0711 - 969 90 30

Die Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten nehmen wir bei inoda ganz besonders ernst. Daher haben wir zahlreiche organisatorische und technische Vorkehrungen getroffen um diese bestmöglich zu sichern. 

Besonders in den folgenden Punkten können Sie einfach erkennen, welche besonderen Vorkehrungen wir für die Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten getroffen haben. Erfahren Sie mehr zu den Grundlagen unseres Sicherheitskonzeptes:

 

Verschlüsselte Datenübertragung

Die Übertragung Ihrer Eingaben zu inoda erfolgt mit einer Verschlüsselung, wie sie auch von Banken verwendet wird.  Das bedeutet, dass Ihre Daten bei der Übertragung zu inoda nicht von Dritten gelesen werden können.

Schutz vor missbräuchlicher Verwendung Ihrer Notfallakte

Wenn eine von Ihnen benannte Person, Ihre Vollmachten im Original bei inoda abruft, werden Sie per Mail darüber informiert.
Falls es keinen Grund für den Abruf der Vollmacht geben sollte, können Sie dagegen die notwendigen Schritte einleiten (z.B.: Widerruf der Vollmacht bei Ihrer Bank).

Datenschutz

Auch beim Umgang mit Ihren Daten müssen Sie sich keine Gedanken machen: Wir behandeln Ihre Angaben streng vertraulich und beachten beim Umgang mit Ihren Daten selbstverständlich die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Sämtliche Mitarbeiter der inoda GmbH sind auf das Datengeheimnis des Bundesdatenschutzgesetzes verpflichtet. Mehr Informationen

Vorkehrungen gegen Datenverlust

Damit Ihre Daten nicht verloren gehen können, werden sie mehrfach gesichert. Auch hierfür verwenden wir die zertifizierten Prozesse unseres Rechenzentrums.
Zudem haben Sie bei inoda einen Mehrfachschutz: 
1. Die Daten Ihre Notfallakte werden elektronisch gesichert.
2. Ihre unterschriebene Notfallakte wird gescannt und elektronisch gesichert.
3. Ihre Original-Notfallakte wird zugangsgesichert feuer- und wasserfest aufbewahrt.

Vorkehrungen gegen unbefugten Zugriff

Damit kein unbefugter Dritter bei inoda auf Ihre Daten zugreifen kann, arbeiten wir mit einem zertifizierten Rechenzentrum zusammen, das auch andere hochsensible Daten sicher handelt.  Zudem bauen wir unsere Sicherheitsvorkehrungen kontinuierlich weiter aus.

Bankdaten in externem System

Ihre ganz besonders sensiblen Daten – Ihre Bankdaten, werden von uns nicht gespeichert. Der ganze Prozess Bezahlung und die damit zu speichernden Daten, werden bei inoda von einem auf diese Prozesse spezialisierten Dienstleister erledigt. Damit sind Ihre Bankdaten ganz besonders geschützt.

Datensicherheit im Detail

Zur Sicherstellung der Vertraulichkeit werden alle übertragenen Daten verschlüsselt (via SSL/TLS; 128-Bit-Verschlüsselung; Identifizierung des Webservers mittels entsprechendem Zertifikat). Der Zugangsschutz auf die Anwendung erfolgt mittels Benutzername und Passwort. Die Benutzer sind funktionalen Rollen (Benutzergruppen) zugeordnet, welche entsprechend ihren Aufgaben eingeschränkte Zugriffsrechte auf die hinterlegten Daten und Verfügungen haben.

Die Datenkonsistenz wird durch entsprechende Maßnahmen auf Datenbank- und Anwendungsseite sichergestellt. Besonders sensible Daten wie Bankverbindungen werden in einem separaten Sicherheitssystem gespeichert und nur referenziert. Zur Sicherstellung der Revisionsfähigkeit werden sämtliche Zugriffe auf Verfügungen und Datenänderungen mit Benutzername und Zeitstempel protokolliert.

Der Anwendungs- und Datenbankserver wird durch technische Maßnahmen gegen Ausfall und Datenverlust sowie durch organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigten physikalischen Zugriff geschützt, beispielsweise: Verschlüsselte Datenspeicherung, Vorhandensein einer unabhängigen Stromversorgung zum Puffern von Stromausfällen, Zugangsschutz zum Standort des Servers, Redundante Datenspeicherung (RAID-1 bzw. RAID-5), Regelmäßige Erstellung von Backups.